Wanderung Groppensteinschlucht am 28.09.2019

 

Mit dem Kleinbus fuhren wir am Samstag, 28. September 2019 vom Vereinsbüro Forum besser HÖREN - Schwerhörigenzentrum Kärnten in Klagenfurt nach Raufen bei Obervellach im Mölltal, wo uns ein atemberaubendes Naturjuwel sowie besonderes Naturschauspiel inmitten des Nationalparks Hohe Tauern erwartet hat.

Der Zustieg in die Groppensteinschlucht war bei einem historischen Mautturm. Bereits nach kurzer Wanderung sahen wir den beeindruckenden "Raufenfall", wo wir über eine Brücke den Mallnitzbach überquerten. Anschließend kamen wir zum "Groppensteinfall", dem Höhepunkt vom Schluchtweg. Der 30 Meter hohe Wassersturz sorgte für erfrischende Grabenluft. Über die gut gesicherten Brücken und Holzstege erreichten wir den "Zechnerfall". Nach dem Genuss der romantischen Wildwasserszenerie nahmen wir nach ca. 2,5 Kilometern und einen Höhenunterschied von 230 Metern den Ausstieg aus der Schlucht beim "Großen Stein". Entlang der Semlacherstraße ging es hinunter ins Tal, vorbei am Ranacherhof und an der Burg Groppenstein. 


Vereinsausflug Hochrindl am 14.09.2019

Um 8.30 Uhr erfolgte die Abfahrt mit einem modernen Reisebus beim Vereinsbüro Forum besser HÖREN - Schwerhörigenzentrum Kärnten in Klagenfurt über Feldkirchen auf die Hochrindl auf 1561 Höhenmeter. 

Ausgangspunkt unserer Wanderung war der Parkplatz des Hochrindl-Resorts, wo sich auch unser Mittagslokal, das Gasthaus Zur Bauernstubn befindet.

Die TeilnehmerInnen wurden, je nach Kondition, in drei Wandergruppen aufgeteilt und es gab mehrere Wanderstrecken zur Auswahl. Der Panoramaweg 156 ist ein gemütlicher Wanderweg, der durch eine zauberhafte Landschaft, vorbei beim Anderle Kreuz in Richtung Weißen Kreuz führt. 

Eine Gruppe wählte den Rundwanderweg über die Stoicharthütte zur Hiasl-Zirbenhütte und über den Zirbenweg zurück zum Gasthaus Zur Bauernstubn, die andere Gruppe startete die Route seitenverkehrt. In der Hiasl-Zirbenhütte trafen sich die beiden Gruppen zu einer Einkehr mit kleinem Imbiss und Besichtigung der Panoramatafeln. 

Wir erfreuten uns am grünen Nadelwald mit Fichten, Lärchen und Zirben und genossen die frische Bergluft und den Panoramablick über die Kärntner Alpenwelt bis hin zu den Karawanken und Julischen Alpen. Einige Sitzbänke entlang der Strecke haben zum Rasten und Verweilen eingeladen. 

Im Gasthaus Zur Bauernstubn trafen wir uns zu einem gemeinsamen Mittagessen, wo wir mit regionalen Speisen kulinarisch verwöhnt wurden und den Tag gemütlich ausklingen ließen, bevor es mit dem Reisebus wieder zurück nach Klagenfurt ging. 

 


Sommerfest am 15.06.2019

Einen stimmungsvollen Tag bei kulinarischen Gaumenfreuden verbrachten zahlreiche Mitglieder mit dem Vorstand vom Forum besser HÖREN - Schwerhörigenzentrum Kärnten beim Sommerfest am Samstag, 15. Juni 2019 im Blinden- und Sehbehindertenverband Kärnten.

Vereinsobfrau Mag. Brigitte Slamanig eröffnete nach Begrüßung und kurzer Ansprache das reichhaltige Buffet, wo für jeden Geschmack etwas dabei war. Der Vereinsvorstand bewies nicht nur sein Grilltallent sondern sorgte auch für andere vielfältige Leckerbissen, die sehr großen Anklang gefunden haben.

Alle genossen fröhliche und gemütliche Stunden im gesellige Rahmen bei herrlichem Sommerwetter, wo auch die großzügige, schattige Terrasse zum Verweilen einlud.

Das gemeinsame Feiern ist ein wichtiger Bestandteil für den Zusammenhalt und es entstehen lustige, unterhaltsame Gespräche, die für viel Lachen und gute Laune sorgten. In diesem Sinne wurden die Vorstandsmitglieder mit einheitlichen Kochschürzen beschenkt, die alle sehr begeisterten. Für dieses passende und einfallsreiche Geschenk möchten wir uns herzlich bedanken, als auch bei den vielen helfenden Händen, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben. 


Radwandertag Ossiacher See am 25.5.2019

Die Radbegeisterten trafen sich am Samstag, 25. Mai 2019 beim Bahnhof in Steindorf am Ossiacher See. Einige sind mit dem Zug angereist, die anderen kamen mit dem Auto dort an. Als alle 8 Teilnehmer eingetroffen sind, haben wir die Rundfahrt von ca. 30 Kilometer mit dem Fahrrad Richtung Osten und weiter auf der Südseite des Ossiacher Sees gestartet. In Annenheim legten wir eine gemütliche Kaffeepause beim Strand Cafè ein. Auf der Nordseite des Sees radelten wir wieder zum Ausgangspunkt zurück. Zuvor kehrten wir aber zum Mittagessen beim bekannten Gasthof Urbaniwirt in St. Urban ein und ließen uns kulinarisch verwöhnen. Unsere Unterhaltung kam bei den eingelegten Pausen gar nicht zu kurz und wir hatten sehr viel Spaß. Außerdem genossen wir den schönen Ausblick auf den See und die umliegende Berge, wie die nordseitige Gerlitzen und den noch schneebedeckten Dobratsch im Westen. Gegen Ende der Radtour kam starker Wind und Regen auf und so haben wir den Gewitterregen in einem Cafè am Seeufer abgewartet bis wir die letzten paar Kilometer in Angriff genommen haben und so trocken in Steindorf am Bahnhof ankamen. 


Wanderung Tiebelquellen / Himmelberg am 18.05.2019

 

Am Samstag, 18. Mai 2019 fuhr eine Gruppe mit dem Kleinbus von Klagenfurt über Feldkirchen und die Turracher Straße nach Himmelberg, wo wir alle anderen, die selbst anreisten getroffen haben.  Hier startete unsere Wanderung zur historischen Venezianer Säge und sehenswerten Mehlteurer Flodermühle, wo uns eine interessante Führung erwartete. Frau Christa Kröndl versorgte uns zuerst mit herrlichem Trinkwasser und informierte uns anschließend über die Geschichte der Tiebelquellen. Das Wasser wird von 60 bis 100 Quellen mit fast 660 Liter pro Sekunde an die Oberfläche befördert. Trotz hoher Minusgrade friert das Wasser dort im Winter nicht zu. Aus diesem Grund wurden damals ganzjährig mehr als 100 Mühlen und Schmieden angetrieben. Frau Kröndl erklärte uns die Funktionsweise der alten Venezianischen Säge und zur Demonstration wurde sie kurz in Betrieb genommen. Alle TeilnehmerInnen staunten, wie die alte Anlage heute noch funktioniert. Danach ging es zur Mehlteurer Getreidemühle, eine der wenigen Flodermühlen mit Wasserantrieb. Diese Mühle wurde für uns mittels eines Hebel in Betrieb genommen und man roch den Duft des frisch gemahlenen Mehls im Raum. 

Weiter ging es durch den Wald zum Ursprung der zahlreichen Tiebelquellen, ein imposantes Naturschauspiel im Biosphärenpark Nockberge. Das ist ein mystischer Ort und man spürte die Kraft des Wassers. 

Ein Stückchen weiter der Straße entlang kamen wir zum Gasthof Pluch vulgo Krug, wo wir zum Mittagessen einkehrten. Gestärkt ging es wieder zurück ins Dorf, unserem Ausgangspunkt der ca. 10 Kilometer langen Wanderung mit ca. 300 Höhenmeter. 

Bevor es nach Klagenfurt zurück ging, ließen einige den Tag in einer bekannten Konditorei im Stadtzentrum von Feldkirchen bei Kaffee und Kuchen fröhlich ausklingen.


Wanderung Bleistätter Moor Ossiacher See am 27.04.2019

Am Samstag, 27. April 2019 trafen sich zahlreiche Wanderfreunde beim Vereinsbüro Forum besser HÖREN - SHZK in Klagenfurt und fuhren in Fahrgemeinschaften zum Parkplatz Bleistätter Moor beim Ossiacher See. Hier führt auch der "Slow Trail Bleistätter Moor" vorbei, ein leichter beschaulicher Rundwanderweg mit verschiedenen Erlebnispunkten und zwei Aussichtstürmen, von wo man den Lebensraum verschiedener Vogelarten erspähen und beobachten konnte. Nach dem Genuss der eindrucksvollen Moorlandschaft kehrten wir bei der Forellenstation am Prefelnigteich ein und erfreuten uns an leckeren Fischspezialitäten. Anschließend nutzen wir eine Regenpause um trocken bis zum Ausgangspunkt unserer gut 7 Kilometer langen Wanderstrecke zurückzukommen, wo auch die Autos geparkt waren. Eine kleine Gruppe ließ diesen schönen Tag noch in Feldkirchen bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen und machte eine kleine Stadt-Erkundungstour.